Ans andere Ende der Welt ..

.. wenn wir mal loskommen
 

Letztes Feedback

Meta





 

Wieder zu Hause

Letzte Flug von Kuala Lumpur nach Frankfurt kam einem sehr lange vor. Waren auch über 13 Stunden. Ein paar Turbulenzen inklusive. Dann in 7 Uhr (deutsche Zeit) in Frankfurt angekommen. Auto holen, diesmal auch das Bahnticket gezogen (wir wurden natürlich nicht kontrolliert) und die letzten drei Stunden des Urlaubs im Auto verbracht.

Das wars also mit unserem Neuseelandurlaub. Schade, ging viel zu schnell vorbei!

Auckland - Kuala Lumpur

Die Hin- und Rückreisen sind wohl nicht so ganz unsere Freunde..
Wir versuchen die 3 Stunden Wartezeit einigermaßen sinnvoll zu nutzen: Doppelkopf spielen! Auf einem Ohr immer so die Flughafen-Durchsagen am Mithören, falls sich dann doch nochmal was ändern sollte. Gerade so schön am Spielen, dann Flughafen-Durchsage "Malaysia Airline, Flug MH130, Familie Roßkamp bitte am Check-In melden!". Häh?? Ich nicht ganz so richtig verstanden, Bettina bestätigt das aber.. Was soll das?? Was haben wir jetzt falsch gemacht? So eine Durchsage hab ich selbst mit unserem Kegelclub noch nicht geschafft ;-)!
Also dann fix zum Check-In Nummer 54. Am Schalter werden wir schon freundlich mit Sehnsucht empfangen.. Mann erklärt uns, dass der Check-In jetzt schließt und wir die letzten Leute sind! Dann das nächste: Die haben uns nicht aufgerufen, weil wir so freundlich sind und die uns unbedingt dabei haben wollen, sondern weil die freundliche junge Dame von morgens mir aus Versehen nicht nur unsere Papiere mitgegeben hat, sondern auch noch welche, die nicht für uns bestimmt waren.. Und darauf haben die gewartet! Da haben wir also noch mal so gerade eben Glück gehabt!
Also alle Koffer einchecken. John war mittlerweile auch eingetroffen (er war noch im Terminal unterwegs). Hatte auch unseren Aufruf gehört.. Gewicht zusammen 103 Kg! Das ist scheinbar doch mehr geworden durch diverse Einkäufe und Zusatzgepäck von Jürgen. Wurden aber freundlicherweise ohne Extragebühr mitgenommen.
Dann wir selbst durch die Schleuse und zum Gate. John wurde zweimal gecheckt (vielleicht kannten die das Gesicht noch von der Banane :-) ), ansonsten aber ohne Probleme.
Dann einigermaßen pünktlich 15:45 Uhr gestartet. Flug war Ok. Sind auch pünktlich für den Anschlussflug. Haben noch knapp 2 Stunden Zeit.

Auckland Flughafen

Abends noch kurz die Imbissbuden ausprobiert: Döner (ist mehr so eine Mini Türkisch Pizza mit Lammfleisch), Burger (ein Riesenteil) und ne kleine Pizza. Anschließend mit alle Mann die Bier-Reserven leergetrunken.
Morgens noch mit alle gefrühstückt, dann Gepäck ins Auto und los zum Flughafen. Dort auch überpünktlich angekommen. Dann festgestellt, dass unser Flug um 1,5 Stunden nach hinten verschoben wurde. Jetzt also ca. 3 Stunden warten. Hoffen, dass wir dann den Anschlussflug in Kuala Lumpur noch kriegen. Sicherheitshalber noch mal fragen. Also Office von Malaysia Airline suchen. Ist gar nicht so einfach. Der Schalter in der Halle hat zu. Nach einiger Suche dann in einer Zwischenetage ein verstecktes Büro aufgetan. Nette junge Dame, sieht sich unsere Zettel an: Mit dem Anschlussflug sollte das kein Problem sein. Falls der weg sein sollte, werden für uns Plätze im nächsten Flieger gebucht.

Auckland

Morgens gemütlich nach Auckland rüber. Die Stadt hat schon so richtig was von Stadt (zumindest so wie wir Stadt verstehen). Nach kurzer Eingewöhnung dann auf den Sky Tower und den Ausblick genossen. Papa und John machen noch eine Bus-Rundtour. Wir (Bettina und ich) laufen durch die Stadt (hoffe nicht, dass wir an so vielen Einkaufsläden vorbeikommen...)

Coromandel Halbinsel

Auf dem Weg von Rotorua nach Tairua zufällig noch in ein Dorffest in Waihi geraten. Waihi ist bekannt für Goldabbau. Hier gibts einen riesigen Krater: 600*900 Meter und 250 Meter tief. Als wir ankamen waren alle Straßen gesperrt und voll mit Oldtimern (Ford Mustang gab's hier in Hülle und Fülle). Dann weiter zu unserer Lodge, einchecken und weiter ging's zum Hot Water Beach. Wie der Name schon sagt ist das ein Strand aus dem heißes Wasser austritt (muss Ebbe sein, wenn man's sehen will). Wir hatten natürlich entsprechend geplant ;-).
Also mitten in die Touristentraube rein! Da wurden um die Wette Löcher gebuddelt um sich reinzulegen. Haben aber auch Füße mit ordentlich Brandblasen gesehen. Man musste schon höllisch aufpassen, dass man sich die Füße nicht verbrannte.
Anschließend noch weiter zu den Shakespeare Cliff's zum Aussichtspunkt für die Cathederal Caves.

Bay Of Plenty

Heute morgen sind wir bereits vom Regen geweckt worden, der auf das Wellblech vor unserem Hotelzimmer prasselte, was der von mir vorgeschlagenen Tagesplanung, shoppen zu gehen, sehr zu gute kam (hier schreibt Bettina wie ihr vielleicht gemerkt habt). Jürgen, Franz und John haben hier oben im Norden heute noch eine Farm besichtigt und Ludger hatte das andere Auto mitgenommen, weil er die Glühwürmchenhöhlen besuchen wollte. Wir sind dann shoppen gegangen und haben dabei einige "Schnäppchen" gemacht.
Heute nachmittag haben wir dann mit Franz und John noch eine Tour zur Bay of Plenty gemacht. Es war mal wieder ein super Ausblick auf den Pazific und tolle Wellen bei klasse Wetter. Von der Küste aus konnten wir White Island sehen und den Vulkan dort mit seinen Rauchwolken.
Abends haben wir noch ein super Schnäppchen von Lokal gefunden, 30 NZ$ all you can eat! Das Buffett ging von Suppe über Salat, Fisch, Fleisch, Beilagen und Nachtisch. Ich habe sogar Muscheln und Garnelen probiert.
Norbert hat sich auch getraut mal was neues zu probieren, er hat einen neuen Nachtisch ausprobiert: Marschmellows!!! Nachdem er vorher schon gesagt hatte, dass er auf keinen Fall diese komischen Fischarten probieren würde, wagte er sich großzügig an das Probieren von 3 Marschmellows mit Erdbeergeschmack und Kokosflocken. Mmhh, lecker.
An seinen Gesichtszügen konnte man erkennen, wie es ihm schmeckte!!
Ich muss zu meiner Schande aber auch gestehen, dass ich beim Nachtisch die weiße Creme, die ich für Vanillecreme gehalten habe, mit ganz normaler Schlagsahne verwechselt habe. Es schmeckte aber trotzdem super.

Bunte Welt..

Heute morgen sind wir von Lake Taupo nach Rotorua gefahren, 181 km, das Ziel konnte man schon erriechen!
Hier dampft der Boden und es riecht nach faulen Eiern vor lauter Schwefel.
Auf der Fahrt haben wir an einem Park angehalten, wo man einen spuckenden Geysier beobachten konnte, der wird jeden Morgen um 10.15 Uhr mit Seife wach gekitzelt und spuckt dann für ca 1 Stunde eine 20 m hohe Fontäne.
Das war ganz nett anzusehen, etwas dumm war nur das wir dafür vorab im Park bereits Eintritt bezahlt haben, während die ganzen Besucher um 10.40 Uhr bereits zurückkamen und uns kein Mensch kontrolliert hat ob wir jemals Eintritt bezahlt haben. Außerdem haben wir die Sache mit der Seife auch verpasst. na ja, dumm gelaufen.
Dafür waren wir danach am Schlammbad, das konnte man umsonst sehen, ein kleiner "See" mit Schlamm, der spuckt, das war wirklich witzig. Der Park war auch witzig, überall qualmende und stinkende Krater, in gelb, grün und rot. Wir waren dort auch am Champangersee! Der war 385 m tief und richtig heiß! und danach am Teufelssee, der ist so grün, der könnte glatt das Endlager von BASF sein.
Heute nachmittag haben wir dann im Spa-Bad verbracht und relaxt, total witzig, dass Wasser ist heiß und teilweise auch grün, aber alles natürliche Wärme und Farbe, eine Heizung brauchen die hier nicht, die wärmen mit dem warmen Vulkanwasser aus dem Boden.